1
Dem Chorleiter. Von den Söhnen Korachs. Nach Alamoth.Ein Lied.
2
Gott ist uns Zuflucht und Stärke,
als Beistand in Nöten reichlich zu finden.
3
Darum fürchten wir uns nicht, wenn auch die Erde erbebte
und die Berge mitten ins Meer wankten.
4
Mögen seine Wasser tosen und schäumen,
die Berge erbeben durch sein Aufbäumen!
5
Des Stromes Bäche erfreuen die Stadt Gottes,
das Heiligtum der Wohnungen des Höchsten.
6
Gott ist in ihrer Mitte, sie wird nicht wanken;Gott wird ihr helfen früh am Morgen.
7
Nationen tobten, Königreiche wankten.Er ließ seine Stimme erschallen: die Erde zerschmolz.
8
der HERR der Heerscharen ist mit uns,
eine Festung ist uns der Gott Jakobs.
9
Kommt, schaut die Großtaten des HERRN,
der Entsetzen verbreitet auf Erden!
10
Der Kriege beschwichtigt bis ans Ende der Erde,Bogen zerbricht und Speere zerschlägt,Wagen mit Feuer verbrennt.
11
Laßt ab und erkennt, daß ich Gott bin;
ich werde erhöht sein unter den Nationen,
erhöht auf der Erde.
12
Der HERR der Heerscharen ist mit uns,
eine Festung ist uns der Gott Jakobs.