1
(Ein Psalm Davids für Jeduthun, vorzusingen.) Meine Seele sei stille zu Gott, der mir hilft.
2
Denn er ist mein Hort, meine Hilfe, meine Schutz, daß mich kein Fall stürzen wird, wie groß er ist.
3
Wie lange stellt ihr alle einem nach, daß ihr ihn erwürget-als eine hängende Wand und zerrissene Mauer?
4
Sie denken nur, wie sie ihn dämpfen, fleißigen sich der Lüge;
geben gute Worte, aber im Herzen fluchen sie.
(Sela.)
5
Aber sei nur stille zu Gott, meine Seele;
denn er ist meine Hoffnung.
6
Er ist mein Hort, meine Hilfe und mein Schutz, daß ich nicht fallen werde.
7
Bei Gott ist mein Heil, meine Ehre, der Fels meiner Stärke;
meine Zuversicht ist auf Gott.
8
Hoffet auf ihn allezeit, liebe Leute, schüttet euer Herz vor ihm aus;
Gott ist unsre Zuversicht.
(Sela.)
9
Aber Menschen sind ja nichts, große Leute fehlen auch;
sie wiegen weniger denn nichts, so viel ihrer ist.
10
Verlasset euch nicht auf Unrecht und Frevel, haltet euch nicht zu solchem, das eitel ist;
fällt euch Reichtum zu, so hänget das Herz nicht daran.
11
Gott hat ein Wort geredet, das habe ich etlichemal gehört: daß Gott allein mächtig ist.
12
Und du, HERR, bist gnädig und bezahlst einem jeglichen, wie er's verdient.