1
(Ein Psalmlied Asaphs, auf Saitenspiel, vorzusingen.) Gott ist in Juda bekannt;
in Israel ist sein Name herrlich.
2
Zu Salem ist sein Gezelt, und seine Wohnung zu Zion.
3
Daselbst zerbricht er die Pfeile des Bogens, Schild, Schwert und Streit.
(Sela.)
4
Du bist herrlicher und mächtiger denn die Raubeberge.
5
Die Stolzen müssen beraubt werden und entschlafen, und alle Krieger müssen die Hand lassen sinken.
6
Von deinem Schelten, Gott Jakobs, sinkt in Schlaf Roß und Wagen.
7
Du bist erschrecklich.
Wer kann vor dir stehen, wenn du zürnest?
8
Wenn du das Urteil lässest hören vom Himmel, so erschrickt das Erdreich und wird still,
9
wenn Gott sich aufmacht zu richten, daß er helfe allen Elenden auf Erden.
(Sela.)
10
Wenn Menschen wider dich wüten, so legst du Ehre ein;
und wenn sie noch mehr wüten, bist du auch noch gerüstet.
11
Gelobet und haltet dem HERRN, eurem Gott;
alle, die ihr um ihn her seid, bringet Geschenke dem Schrecklichen,
12
der den Fürsten den Mut nimmt und schrecklich ist unter den Königen auf Erden.