Unter Tränen säen – voll Jubel ernten

1
Ein Wallfahrtslied, gesungen auf dem Weg hinauf nach Jerusalem.
Als der Herr uns aus der Gefangenschaft nach Zion zurückkehren ließ,
da war es uns, als träumten wir.
2
Wir lachten und jubelten laut vor Freude.
Sogar unter den anderen Völkern sagte man:
»Der Herr hat Großes für sie getan
3
Ja, Großes hat der Herr für uns getan,
darum freuen wir uns sehr!
4
Herr, wende auch jetzt unser Geschick zum Guten,
so wie du die ausgetrockneten Bäche im Südland wieder mit Wasser füllst!
5
Wer unter Tränen die Saat ausstreut,
wird voll Jubel die Ernte einbringen.
6
Weinend geht der Sämann jetzt über den Acker,
mit sich trägt er den Samen zur Aussaat.
Voll Jubel kommt er dann heim von der Ernte,
den Arm voller Garben.