Davids siegreiche Feldzüge

1
Und danach geschah es, dass David die Philister schlug und sie demütigte.
Und David nahm die Zügel der Regierung aus der Hand der Philister.
2
Er schlug auch die Moabiter und maß sie mit der Messschnur;
er legte sie auf die Erde, und je zwei Schnurlängen maß er ab, um [die Betreffenden] zu töten, und eine volle Schnurlänge, um sie am Leben zu lassen.
So wurden die Moabiter David untertan und entrichteten ihm Tribut.
3
David schlug auch Hadad-Eser, den Sohn Rechobs, den König von Zoba, als er hinzog, um seine Macht am [Euphrat-] Strom wiederherzustellen.
4
Und David nahm von ihnen 1 700 Reiter und 20 000 Mann Fußvolk gefangen;
und David lähmte alle Wagenpferde;
aber 100 Wagenpferde behielt er übrig.
5
Und die Aramäer von Damaskus kamen Hadad-Eser, dem König von Zoba, zu Hilfe.
Aber David erschlug von den Aramäern 22 000 Mann,
6
und er legte Besatzungen in Aram von Damaskus, sodass die Aramäer David untertan wurden und ihm Tribut entrichteten;
denn der Herr half David überall, wo er hinzog.
7
Und David nahm die goldenen Schilde, die den Knechten Hadad-Esers gehörten, und brachte sie nach Jerusalem.
8
Und von Betach und Berotai, den Städten Hadad-Esers, nahm der König David sehr viel Erz.
9
Als aber Toi, der König von Hamat, hörte, dass David die ganze Heeresmacht Hadad-Esers geschlagen hatte,
10
da sandte Toi seinen Sohn Joram zum König David, um ihn nach seinem Wohlergehen zu fragen und ihn zu beglückwünschen, weil er gegen Hadad-Eser gekämpft und ihn geschlagen hatte;
denn Hadad-Eser war ständig im Kriegszustand mit Toi.
Und er hatte silberne, goldene und eherne Geräte bei sich.
11
Auch diese heiligte der König David dem Herrn, samt dem Silber und Gold, das er dem Herrn von allen Völkern, die er sich unterwarf, geheiligt hatte:
12
von Aram, von Moab, von den Ammonitern, von den Philistern, von Amalek und von der Beute Hadad-Esers, des Sohnes Rechobs, des Königs von Zoba.
13
Und David machte sich einen Namen, als er zurückkam;
nachdem er die Aramäer geschlagen hatte, im Salztal, 18 000 Mann.
14
Und er legte Besatzungen nach Edom;
nach ganz Edom legte er Besatzungen, und alle Edomiter wurden David unterworfen;
denn der Herr half David überall, wo er hinzog.
15
Und David regierte über ganz Israel;
und David verschaffte seinem ganzen Volk Recht und Gerechtigkeit.
16
Joab aber, der Sohn der Zeruja, war [Befehlshaber] über das Heer, und Josaphat, der Sohn Achiluds, war Kanzleischreiber;
17
und Zadok, der Sohn Achitubs, und Achimelech, der Sohn Abjatars, waren Priester;
und Seraja war Staatsschreiber;
18
Benaja, der Sohn Jojadas, war über die Kreter und Pleter gesetzt;
die Söhne Davids aber waren Minister.