Psalm 68

1
Dem Vorsänger.
Von David.
Ein Psalmlied.
2
Gott wird sich erheben;
seine Feinde werden sich zerstreuen,
und die ihn hassen, werden vor ihm fliehen!
3
Wie Rauch vertrieben wird, so wirst du sie vertreiben;
wie Wachs vor dem Feuer zerschmilzt,
so werden die Gottlosen vergehen vor dem Angesicht Gottes!
4
Die Gerechten aber werden sich freuen
und fröhlich sein vor Gottes Angesicht
und jubeln vor Freude.
5
Singt Gott, lobsingt seinem Namen!
Macht Bahn dem, der durch die Steppen fährt,
Herr ist sein Name,
und frohlockt vor ihm!
6
Ein Vater der Waisen, ein Anwalt der Witwen
ist Gott, der in seinem Heiligtum wohnt;
7
ein Gott, der Vereinsamten ein Heim gibt,
der Gefangene hinausführt ins Glück;
aber die Widerspenstigen wohnen in dürrem Land.
8
O Gott, als du auszogst vor deinem Volk her,
als du durch die Wüste schrittest, (Sela)
9
da erbebte die Erde,
auch die Himmel troffen vor Gottes Angesicht,
der Sinai dort vor Gott,
dem Gott Israels.
10
Regen in Fülle hast du ausgegossen, o Gott;
dein Erbe, das ermattet war, hast du erquickt.
11
Deine Herde wohnte darin;
in deiner Güte, o Gott, hast du es für die Elenden zubereitet!
12
Der Herr erlässt sein Wort;
groß ist die Schar der Siegesbotinnen.
13
Die Könige der Heerscharen,
sie fliehen, ja, sie fliehen;
und die Bewohnerin des Hauses teilt Beute aus!
14
Wollt ihr zwischen den Hürden liegen?
Die Flügel der Taube sind mit Silber überzogen
und ihr Gefieder mit schimmerndem Gold!
15
Als der Allmächtige die Könige dort zerstreute,
da schneite es auf dem Zalmon.
16
Das Gebirge Baschan ist ein Gottesberg,
das Gebirge Baschan ist ein gipfelreicher Berg.
17
Warum beneidet ihr gipfelreichen Berge
den Berg, den Gott zu seiner Wohnung begehrt hat,
den der Herr auch ewiglich bewohnen wird?
18
Gottes Wagen sind zehntausendmal zehntausend,
tausende und Abertausende;
der Herr ist unter ihnen — [wie am] Sinai in Heiligkeit.
19
Du bist zur Höhe emporgestiegen,
hast Gefangene weggeführt;
du hast Gaben empfangen unter den Menschen,
auch den Widerspenstigen,
damit Gott, der Herr, eine Wohnung habe.
20
Gepriesen sei der Herr!
Tag für Tag trägt er unsere Last,
Gott ist unser Heil! (Sela.)
21
Gott ist für uns ein Gott der Rettung,
und Gott, der Herr, hat Auswege aus dem Tod.
22
Gewiss wird Gott das Haupt seiner Feinde zerschmettern,
den Haarscheitel dessen, der in seinen Sünden einhergeht.
23
Der Herr hat gesagt: Ich will [sie] von Baschan zurückbringen,
ich will [sie] zurückbringen aus den Tiefen des Meeres,
24
damit du sie zerschmetterst,
damit dein Fuß im Blut [watet],
damit die Zunge deiner Hunde
ihr Teil bekommt von den Feinden!
25
Man sieht, o Gott, deinen Einzug,
den Einzug meines Gottes, meines Königs, ins Heiligtum:
26
Die Sänger gehen voran, danach die Saitenspieler,
inmitten der Jungfrauen, die die Handpauken schlagen.
27
Preist Gott, den Herrn, in den Versammlungen,
ihr aus Israels Quell!
28
Dort ist Benjamin, der kleine, [mit] ihrem Herrscher,
die Fürsten von Juda mit ihrer Schar,
die Fürsten von Sebulon, die Fürsten von Naphtali!
29
Dein Gott hat geboten, dass du stark seist;
stärke, o Gott, was du für uns gewirkt hast!
30
Um deines Tempels in Jerusalem willen
werden Könige dir Gaben bringen.
31
Schelte das Tier im Schilf,
die Rotte der starken Stiere samt den Kälbern der Völker,
damit sie sich unterwerfen und Silberbarren als Tribut bringen!
Zerstreue die Völker, die gerne Krieg führen!
32
Vornehme aus Ägypten werden kommen,
Kusch wird eilends seine Hände nach Gott ausstrecken.
33
Ihr Königreiche der Erde, singt Gott,
lobsingt dem Herrn, (Sela)
34
dem, der einherfährt am Himmel, am uralten Himmel!
Siehe, er lässt seine Stimme erschallen, seine gewaltige Stimme!
35
Gebt Gott das Lob!
Seine Hoheit waltet über Israel
und seine Macht in den Wolken.
36
Furchtgebietend erweist du dich, o Gott, von deinem Heiligtum aus!
Der Gott Israels verleiht seinem Volk Macht und Stärke.
Gepriesen sei Gott!